your perfect NEWS & Hochzeitsblog

Hochzeistsnews und DER Hochzeitsblog

Schweizer Bauer – Heiraten auf dem Bauernhof

Rustikales Ambiente immer beliebter

Gerne zieht es die Brautleute für ihre Hochzeitsfest ans Wasser oder in die Berge. Evelyne Schärer, Inhaberin der Agentur «your perfect day» in Zürich, organisiert gelegentlich auch Feste auf dem Bauernhof.

JACQUELINE GRABER

Heiraten im Mai ist im Trend. Das zeigt das Amt für Statistik. «Jedoch werden nur die Trauungen auf dem Standesamt erfasst», präzisiert Evelyne Schärer, Inhaberin der Agentur «your perfect day» mit Sitz in Zürich.
Schaut sie in ihre Agenda, präsentiert sich ein anderes Bild:
Die Hochzeitsfeste finden oft im Sommer statt. Favoriten sind die Monate August und September. Evelyne Schärer gründete die Agentur 2004. «Seither sind Hochzeiten mein Leben geworden.» Rund 30 Hochzeiten pro Jahr plant sie mit ihrem Team.

Ein beliebter Ort, um den «schönsten Tag im Leben» zu feiern, ist an einem See. «Am Wasser fühlen sich sehr viele Menschen wohl, und es vermittelt Urlaubsgefühle», weiss die Fachfrau. Nicht selten werden an einem solchen idyllischen Ort auch gleich Hotelzimmer für das Brautpaar und die Gäste gebucht, weil man nach dem Fest nur die Treppe hoch muss und nicht in ein Taxi steigen. Beliebt bei den Verliebten sind auch die Alpen, respektive die Berge. «Zudem boomt derzeit, dass die Hochzeitsgesellschaft zum Feiern nach Italien reist.»
Gerne würden die Toskana und die Amalfiküste angefahren. Und gelegentlich organisiert Evelyne Schärer auch Hochzeiten auf einem Bauernhof; sie hat ein paar Adressen von Landwirten in ihrer Kartei. Ein Trend zu Festen auf landwirtschaftlichen Betrieben sei derzeit jedoch nicht ersichtlich. «Im Gegensatz zu Amerika. Dort erfreuen sich Feste in Scheunen grosser Beliebtheit.»

Aber auch in der Schweiz ist eine Entwicklung sichtbar: «Hochzeiten mit einer symbolischen Zeremonie, die nicht in der Kirche stattfindet, sondern irgendwo unter freiem Himmel », erklärt Evelyne Schärer.
Auch sei längst Weiss nicht mehr die ultimative Farbe für das Brautkleid. Zwar ist diese Farbe, die übrigens für Reinheit, Vollkommenheit, Freude und Festlichkeit, Leben und ungebrochenes Licht steht, vereinzelt wieder auf den Laufstegen berühmter Modelabels anzutreffen, doch Evelyne Schärer weiss: «Die ganzen Offwhite-Töne und neu auch die ins Rötliche gehenden Nudefarben sind wunderschön und beliebt bei den Frauen.» Doch ungeachtetder aktuellen Mode: «Wichtig ist, dass die Braut ihr Kleid schön findet.»

Was gefällt, ist auch das Motto bei den Brautsträussen. Zu beachten ist jedoch, dass der Strauss nicht zu schwer ist. Denn nur so kann er von der Braut richtig getragen werden, denn meist wird er viel zu hoch getragen und verdeckt das Dekolleté.

Evelyne Schäer empfiehlt, wenn möglich, die Hochzeit einige Monate im Voraus zu planen. Und will man ein besonderes Datum wie den 18.8.2018, so reicht ein Jahr meist nicht aus. Trotz aller Vorfreude muss auch mit Zahlen jongliert werden. Doch pauschal lässt sich kein Betrag für ein Hochzeitsfest nennen. «Die Kostenfrage beantworte ich immer mit einer Gegenfrage: Was kostet ein Auto für vier Personen?», so Evelyne Schärer. Beim Kauf eines Fahrzeuges schaue man sich nach solchen um, die man sich leisten könne. «Genauso sollte man auch die Hochzeit planen.» Und dann liege es schlussendlich am Geschick des Hochzeitsplaners, mit dem vorhandenen Budget allenfalls noch ein wenig zu zaubern.