your perfect NEWS & Hochzeitsblog

Hochzeistsnews und DER Hochzeitsblog
Handyverbot unplugged wedding

Unplugged Wedding – Handyverbot

«Evelyne, kannst Du bitte alle Handys einsammeln, wenn die Gäste kommen?»

Ehm… nein. Aber tatsächlich wird bei jeder Hochzeit, seit Jahren, eine Art «Handyverbot» ausgesprochen. Und nein, nicht von mir, sondern der Pfarrer oder der Trauungsgestalter tut das. Bevor die Zeremonie beginnt, wird alles auf lautlos gestellt oder noch besser, AUS gemacht.

Diese Empfehlung liegt uns am Herzen, bevor es Unplugged Wedding hiess oder man sich überlegen musste, ob man ein Schild aufstellt für die normalste Sache der Welt.

Seit 1995 habe ich ein Handy, damals konnte ich noch wählen zwischen Natel C oder D. Ich bin also ganz bestimmt mobile addicted, und lebe quasi mit meinem Nokia eine sehr enge Beziehung.

Aber in der Kirche? Bei der Trauung? Der HOCH-Zeit von zwei lieben Menschen, zu welcher in eingeladen bin?

Das sind 45-60 geschenkte mobilfreie Minuten. Wir können endlich wieder mal das reale Leben mit offenen Augen und Ohren betrachten. Und es wird plötzlich sehr emotional, wenn man die Welt nicht durch den Bildschirm sieht.

Schenken Sie dem Brautpaar Ihr Ohr – die Zeremonie hat nämlich viel Zeit gebraucht um persönlich zu werden.
Schenken Sie dem Hochzeitspaar Ihre volle Aufmerksamkeit – weil ganz ehrlich? SIE können die Hochzeitsfotos doch nicht so schiessen, wie die Hochzeitsprofis. Wenn doch, dann frage ich mich, warum SIE dann diesen Beruf nicht ergreifen und Profifotograf werden 😉

Also, Telefone aus für die Zeremonie oder auch länger, falls das Brautpaar das wünscht.

Piep piep, ich hab Sie alle lieb.

Ihre
Evelyne Schärer
Hochzeitsplanerin seit 2004